Kindergeld für erwachsene Kinder, auch verheiratete Kinder

von Iris Olzog

Der Bundesfinanzhof hat mit Urteil vom 17.10.2013, Aktenzeichen III R 22/13 klargestellt, dass Kindergeld seit 2012 einkommensunabhängig zu zahlen ist und damit ggf. auch für verheiratete Kinder. Voraussetzung ist, dass das Kind unter 25 Jahre ist und einen der Grundtatbestände gemäß § 32 Abs. 4 EStG gefüllt. Das Kind muss sich also noch in einer erstmaligen Berufsausbildung befinden oder ein Erststudium absolvieren. Alternativ besteht ein Anspruch auch dann, wenn Erststudium oder Ausbildung abgeschlossen sind, wenn sie keiner Erwerbstätigkeit von mehr als 20 Stunden pro Woche nachgehen, in einem Ausbildungsverhältnis stehen oder einer geringfügigen Beschäftigung nachgehen.

 

Da Kindergeld auch nachträglich bis zu einem Zeitraum von 4 Jahren bewilligt werden kann, sollten Eltern prüfen (lassen), ob ihnen Kindergeld ab Januar 2012 nachträglich zu bewilligen ist. Selbst wenn das Kindergeld schon beantragt und rechtsrkäftig abgelehnt worden war, hat diese Entscheidung nur Bindungswirkung bis zu dem Monat der Bekanntgabe. Für die anschließenden Monate kann erneut beantragt werden.

Zurück